|  Facebook Youtube RSS  | 
DeutschCzech
 

don't miss anything!

Our newsletter keeps you up-to-date

Für den Newsletter anmelden  

Must-See in September 2014

mes_siguiente
mes_anterior

Der Traum vom Vermitteln im Klassenzimmer Museum:

Museumspädagogin Claudia Glashauser bei ihrer Arbeit im Klassenzimmer Museum
22-09-2014 Claudia Glashauser beginnt ihre Arbeit auf Schloss Augustusburg

Für Claudia Glashauser ging am 1. August 2014 ihr Traum in Erfüllung. An diesem Tag bezog die 27jährige Chemnitzerin ihren Schreibtisch im Schloss Augustusburg. Seitdem arbeitet sie an spannenden Projekten. Museumspädagogische Projekte, um genau zu sein. Sie alle basieren darauf, vor allem jungen Besuchern die Ausstellungsinhalte mit einer ausgeklügelten methodisch-didaktischen Art näher zu bringen und sie so anschaulich zu vermitteln.


Museumspädagogin – eine Berufung

 
Schon während ihres Studiums der Soziologie und Pädagogik an der Technischen Universität Chemnitz zog es Claudia Glashauser in Museen. Nicht nur privat, auch und vor allem beruflich. Fünf Jahre lang war sie für das Chemnitzer Industriemuseum im Bereich Museumspädagogik tätig, hat neben Führungen auch Projekttage konzipiert und durchgeführt. Danach sammelte sie 6 Monate museumspädagogische Auslandserfahrung im Westmoreland Museum of American Art Pittsburgh im US-Bundesstaat Pennsylvania. Zurück in Deutschland arbeitete Claudia Glashauser zwei Jahre als Bildungsreferentin für einen sächsischen Bildungsträger.

Nun ist sie angekommen – auf Schloss Augustusburg bei den Sehenswerten Drei, unter deren Dachmarke sich Schloss Augustusburg, Schloss & Park Lichtenwalde sowie Burg Scharfenstein vereinen.

 
In ihrer Funktion als Museumspädagogin hat Claudia Glashauser nun die Aufgabe, die Inhalte der vielseitigen Museumslandschaft so aufzubereiten, dass sie den Unterricht außerhalb des Klassenzimmers bereichern. „Die Lehrpläne sind meine wichtigste Arbeitsgrundlage dafür“, so Claudia Glashauser. „Denn erst dann, wenn die musemspädagogischen Angebote maßgeschneidert in den Unterrichtsstoff passen, sind sie pädagogisch wertvoll“, so Glashauser weiter. Die Palette reicht dabei von Naturwissenschaften über Geschichte, Heimatkunde, Deutsch und Kunst – die Inhalte der museumspädagogischen Angebote sind fächerübergreifend und haben alle eines gemein: sie finden nicht in der Schule, sondern im „Klassenzimmer Museum“ statt.

 
Museumspädagogik auf Schloss Augustusburg

 
Erste Projekte hat Claudia Glashauser bereits auf die Beine gestellt: ab 1. Oktober 2014 wird sie interessierte Besucher durch den Augustusburger Schlosskerker führen. Das Konzept dafür hat sie eigens entwickelt. Zudem arbeitet die Museumspädagogin am Begleitprogramm zur neuen Sonderausstellung Leonardo da Vinci, die ab 1. April 2015 auf Schloss Augustusburg präsentiert wird. Für Schulklassen wird es Projekttage geben, an denen sich die Kinder und Jugendlichen auf eine Zeitreise in die Renaissance begeben können. „Sie erfahren und lernen nicht nur den Mensch Leonardo da Vinci kennen, sondern können seine genialen technischen Erfindungen an beweglichen Modellen selbst ausprobieren“, kündigt Claudia Glashauser an. Die Schülerinnen und Schüler verstehen so spielerisch Zusammenhänge und nehmen auf diese Weise wertvolles Wissen aus dem Museum mit ins Leben. Genau das sollen die museumspädagogischen Angebote erreichen.

 
Informationsnachmittag für Pädagoginnen und Pädagogen

 
Diese und alle weiteren museumspädagogischen Angebote der Augustusburg/Scharfenstein/ Lichtenwalde Schlossbetriebe gGmbH werden am 12. November 2014 von 16 bis 19 Uhr auf Schloss Augustusburg vorgestellt. Ein Begrüßungskaffee mit Snack und eine Führung durch Schloss Augustusburg gehören ebenso zum Rahmenprogramm wie eine Ideenwerkstatt. „Der Informationsnachmittag soll gleichzeitig eine Plattform für den Ideen- und Erfahrungsaustausch sein, sowohl der Pädagogen untereinander als auch im Dialog mit uns Museumspädagogen“, so Claudia Glashauser.

 
Die Einladung richtet sich an interessierte Pädagoginnen und Pädagogen aller Klassenstufen und Schularten. Die Teilnahme ist kostenlos.

Kinder zur Eröffnung der LEGO Ausstellung Burg Scharfenstein

Von Märchen und Legenden -

17-09-2014 Dritter LEGO Erlebnistag für Kinder auf Burg Scharfenstein

Am 28. September 2014 verwandelt sich Burg Scharfenstein erneut in ein wahrhaftes Paradies für kleine Baumeister. Im Rahmen des Begleitprogramms zur Sonderausstellung „Zauberhafte Welten in LEGO Steinen – Erlebnisausstellung zwischen Märchen und Fantasy“ haben Kinder im Alter von 7 bis 12 Jahren wieder die einmalige Gelegenheit, einem echten LEGO Modellbauer über die Schulter zu schauen und in seinem Beisein mit den beliebten Plastik-Bauklötzen aktiv zu werden.

 
Diesmal steht der LEGO Erlebnistag unter dem Motto „Märchen und Legenden“. Kerstin Schiefner, Teamleiterin und Museumspädagogin auf Burg Scharfenstein verrät: „In Gemeinschaftsarbeit können die Kinder ein Märchenmodell ganz nach ihren Vorstellungen bauen. Anschließend sollen die Märchen von den gegnerischen Mannschaften erraten werden.“ Dieser kleine Wettbewerb, bei dem es natürlich etwas zu gewinnen gibt, verspricht nicht nur Spiel und Spaß, sondern fördert gleichzeitig die geistigen Fähigkeiten der Kinder. „LEGO bauen erfordert Kreativität, räumliches Denkvermögen und schult zudem die Feinmotorik“, weiß Kerstin Schiefner.

Kinder, die beim dritten LEGO Erlebnistag „Märchen und Legenden“ am 28. September 2014 dabei sein möchten, sollten sich schnell anmelden, denn die Nachfrage ist groß und die Teilnehmerzahl begrenzt. Pro Kind ist eine Begleitperson für das einstündige LEGO Erlebnis vorgesehen. Wer sich bis zum 21. September 2014 anmeldet, erhält am LEGO Erlebnistag ein kleines Geschenk.

Natürlich sind auch Eltern zum LEGO Erlebnistag auf Burg Scharfenstein eingeladen. „Der LEGO Erlebnistag soll ein Aktionstag für die ganze Familie sein“, sagt Patrizia Meyn, Geschäftsführerin der Augustusburg/Scharfenstein/Lichtenwalde Schlossbetriebe gGmbH. Die Familienburg bietet ein abwechslungsreiches Erlebnisangebot für Groß und Klein: Über 750 Jahre Burg- und Erzgebirgsgeschichte im Weihnachts- und Spielzeugmuseum, das Besteigen des Burgturms oder Märchen-Raten und Märchen-Hören in der Erlebnisausstellung „Zauberhafte Welten in LEGO Steinen“. Zudem erhalten Eltern, die nicht mit ihrem Kind LEGO bauen und diese Wartezeit überbrücken müssen, ein Freigetränk in der Burgschänke.

Über Zauberhafte Welten in LEGO Steinen – Erlebnisausstellung zwischen Märchen und Fantasy“ auf Burg Scharfenstein

 
Am 1. Mai 2014 wurde die neue Sonderschau „Zauberhafte Welten in LEGO Steinen – Erlebnisausstellung zwischen Märchen und Fantasy“ auf Burg Scharfenstein eröffnet.  Über 1,5 Million LEGO Steine wurden zu lebensgroßen Modellen und szenischen Panoramen für die Ausstellung verbaut.

 
Die Ausstellung ist eine doppelte Premiere: Sie ist zum ersten Mal in Sachsen zu sehen und wurde speziell für die Familienburg zusammengestellt. Und es ist die erste Sonderausstellung in neuen Räumen, die zukünftig als jährlich wechselnde Sonderausstellungsfläche dienen. Im Weihnachts- und Spielzeugmuseum auf der Bilderbuch-Burg können die Besucher viel über die Vorgänger des LEGO Spielzeugs erfahren – und darüber, wie im Erzgebirge die traditionelle Spielzeug-Herstellung begann und Kinder vor mehreren hundert Jahren spielten. Die neue Sonderausstellung führt das Konzept weiter fort, nachdem 2013 im Gärtnerhaus der museumspädagogische Raum „Geschichtswerkstatt – Spaß am Wissen“ eröffnet wurde und zahlreiche neue Workshops, Kindergeburtstage und Veranstaltungen wie das Spuk-Treffen bereits großen Anklang fanden. Noch bis zum 4. Januar 2015 können über 30 Motive aus verschiedensten Märchen, Legenden und Fantasy-Geschichten auf Burg Scharfenstein bestaunt werden.

 
Dritter LEGO Erlebnistag „Märchen und Legenden“
Burg Scharfenstein |28. September 2014 |10 – 17 Uhr
für Kinder von 7 – 12 Jahren
Kinder, die sich bis zum 21. September 2014 anmelden, erhalten am Erlebnistag eine kleine Überraschung.
Anmeldung:
www.familienburg-scharfenstein.de oder Telefon 037291 3800

 
Preise Familien-Erlebnis-Paket:
1 Kind 10,50€ | 1 Erw. + 1 Kind 17,50€ | 2 Erw. + 1 Kind 23,50€ | 2 Erw. + 2 Kinder 33,00€

Im Preis enthalten: 1 Stunde bauen mit dem LEGO Baumeister höchstpersönlich, ein Freigetränk in der Burgschänke für wartende Eltern, Besichtigung der gesamten Burg inklusive LEGO Ausstellung, Märchen-Hörbar, Spielbereiche im Weihnachts- und Spielzeugmuseum, Aufstieg auf den Burgturm

 
Weitere LEGO Erlebnistage auf Burg Scharfenstein

19.10.|Halloween
07.12.|Schwibbögen

 
Zauberhafte Welten in LEGO Steinen –Erlebnisausstellung zwischen Märchen und Fantasy
Burg Scharfenstein |1. Mai 2014 - 4. Jan. 2015

Di-So|10-17.30 Uhr (bis 31.10.2014)   
Di-So|10-17 Uhr (ab 1.11.2014)

am 3.10. wird Schloss Augustusburg zum Freiluftmuseum für 1 Tag (2)

Freiluft-Museum für einen Tag:

15-09-2014 Legendäres Oldtimer-Herbst-Treffen auf Schloss Augustusburg

Am 3. Oktober 2014 verwandelt sich der Innenhof von Schloss Augustusburg einmal mehr in ein Freiluftmuseum für historische Fahrzeuge. Neben „Benzingesprächen“ gehören der Teilemarkt und die Band Atlantis zu den Höhepunkten der inzwischen legendären Veranstaltung.  

 
Bereits zum 24. Mal findet auf Schloss Augustusburg das unreglementierte und zwanglose Oldtimer-Herbst-Treffen statt. Gefeiert wird an diesem Tag der Saisonabschluss, bevor die geliebten fahrbaren Untersätze über den Winter in ihre Garagen verschwinden. Um mit seinem historischen Fahrzeug dabei zu sein, ist weder eine Nennung nötig noch eine Teilnahmegebühr zu entrichten. Die einzige Bedingung: Das Fahrzeug muss vor 1970 erbaut sein und sich weitestgehend im Originalzustand befinden. Frühes Kommen sichert gute Plätze: den ersten 500 Teilnehmern ist ein begehrter Platz im Schlosshof gewiss.

Doch auch Zuschauer ohne eigenes historisches Fahrzeug sind herzlich willkommen. Sie können das „Freiluft-Museum für einen Tag“ bewundern, der Augustusburger Band ATLANTIS zuhören oder sich von der Schlossgaststätte verwöhnen lassen. Der Teilemarkt im Steinbruch gilt unter Kennern als das absolute Highlight der Veranstaltung.

Die Sonderausstellung „Kunstraum Erzgebirge-Mittelsachsen“, das Jagdtier- und Vogelkunde-Museum, der Kerker und natürlich das Motorradmuseum haben am 3. Oktober geöffnet. Für Besucher wird an diesem Tag ein Sonderparkplatz auf dem Feld an der Marienberger Straße eingerichtet. Die Drahtseilbahn fährt mit erweitertem Fahrplan. Wer Schloss Augustusburg erreichen will, kann den Parkplatz in Erdmannsdorf gegenüber der Drahtseilbahn nutzen und mit dieser die letzte Etappe zum Ziel zurücklegen.

Über das Bikerschloss Augustusburg

Das Jagd- und Lustschloss Augustusburg beherbergt seit Anbeginn seiner musealen Nutzung hochkarätige Sammlungen. Das Motorradmuseum kann sich heute mit Recht größte Zweirad-Sammlung Europas nennen und brachte Schloss Augustusburg den Beinamen Bikerschloss ein. Zu den Höhepunkten für Anhänger historischer Fahrzeuge zählen das jährlich im Januar stattfindende Wintertreffen, die Schlösser- und Burgenfahrt im Sommer sowie der „Saisonabschluss“– das Oldtimer-Herbst-Treffen am Tag der Deutschen Einheit.

Ein Spiel, wie es zum Barockspieletag Lichtenwalde gespielt werden kann

Fun for young and old

23-08-2014 3rd Baroque-Game-Day

On 7th of September Lichtenwalde Garden opens to a giant playground. Over 30 historic wooden games are available and could be tried by you. Enjoy the park like in the old baroque periods.


7th of September
11am to 5 pm
Entry fee: family 15,- € / adult 6,- € / child 3,- €

Flightseeing

Gäste des Family & Friends Day konnten am 6. Juli 2014 über das „Schloss der 1.000 Schätze“ in Lichtenwalde schweben. Und das, ohne dabei den sicheren Boden verlassen zu müssen. „Flightseeing“ heißt der Rundflug der ganz anderen und besonderen Art. Mittels einer Videodrohne wird das Live-Bild auf eine Videobrille übertragen. Dem „Fluggast“ eröffnen sich dabei einzigartige Perspektiven. Erleben Sie das „Schloss der 1.000 Schätze“ Lichtenwalde von oben mit unserem Video!