Jetzt zum Newsletter anmelden und 10% Gutschein erhalten!

Wieviel Digitalisierung braucht ein Museum wirklich?

06.02.2020

Symposium zum Thema kulturelle Bildung auf Schloss Augustusburg

Virtual Reality, immersive Projektionen oder Audioguides sind als Instrumente der Kulturvermittlung im Museum angekommen. Aber wieviel neue Medien brauchen etablierte Kultureinrichtungen, wenn Sie die Besucher auch morgen noch erreichen wollen? Chancen und Risiken der Kulturvermittlung unter Berücksichtigung digitaler Trends thematisiert das eintägige Symposium „Kulturelle Bildung und Veränderungsprozesse in Kulturbetrieben“ am 3. März 2020 auf Schloss Augustusburg bei Chemnitz.

Die Referenten erörtern Fragen wie „Wer sind die Museumsbesucher von morgen?“, „Wo und wie müssen sie ‚abgeholt‘ werden, damit die Museen künftig nicht leer bleiben?“, „Wie können Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene besser erreicht werden?“ Eingeladen sind unter anderem Prof. Dr. Birgit Mandel (Universität Hildesheim), Dr. Yvonne Pröbstle (Kulturmanagement Kulturgold, Stuttgart) und Dr. Florence Thurmes (Staatliche Kunstsammlungen Dresden).