Jetzt zum Newsletter anmelden und 10% Gutschein erhalten!

Gesucht und gefunden: Das Museum von morgen – Symposium auf Schloss Augustusburg mit sehr guter Resonanz

03.03.2020

Heute ist am späten Nachmittag das eintägige Symposium „Kulturelle Bildung und Veränderungsprozesse in Kulturbetrieben“ mit knapp 70 Teilnehmern zu Ende gegangen. „Ich hoffe, die Gäste nehmen wesentliche Impulse für die künftige Entwicklung ihres Kulturbetriebes mit nach Hause“, sagte die Geschäftsführerin der Augustusburg/Scharfenstein/Lichtenwalde Schlossbetriebe gGmbH, Patrizia Meyn, abschließend. Die Zeit verstaubter Vitrinen jedenfalls sei vorbei, das habe das Symposium eindrücklich aufgezeigt.

Zuvor hatten die Referentinnen unter Berücksichtigung verschiedener Aspekte ein mögliches Zukunftsszenario kultureller Einrichtungen entworfen. Prof. Dr. Birgit Mandel thematisierte in ihrem Eröffnungsvortrag das durch Globalisierung, Digitalisierung und Migration veränderte Konsumverhalten von Kulturbesuchern. Dr. Florence Thurmes untersuchte den Unterschied zwischen dem passiven Museumsbesucher von gestern und dem mündigen Kultur-User von morgen.