Unsere aktuellen Sonderausstellungen


DUCKOMENTA auf Schloss Augustusburg

Große MomEnte der Geschichte | 15. Dezember 2018 bis 1. September 2019

Wie kam die vorgeschichtliche Venus von Villenduck zu ihrer beachtlichen Körbchengröße? Wer war die ägyptische Duckfretete, wer Erasmus van Dotterdam? Und was haben Enten eigentlich im Weltall verloren? Nicht ganz ernstgemeinte Antworten darauf liefert ab 15. Dezember die "DUCKOMENTA - Große MomEnte der Geschichte" auf Schloss Augustusburg.

Die Ausstellung widmet sich humorvoll einem gänzlich unentdeckten, aber fiktiven Enten-Universum, das sich unbemerkt und analog zur Menschheitsgeschichte entwickelt hat. Statt Menschen sind Enten die Hauptpersonen der Installationen, Gemälde, Zeichnungen und Gegenstände, die so täuschend echt wirken, als hätte es tatsächlich eine Entenzivilisation gegeben. Jedes der rund 250 Exponate ist einem bekannten Original nachempfunden und wagt damit die Neuinterpretation der Geschichte von der Steinzeit bis heute.




RENNSPORTLEGENDEN: WALTER KAADEN (MZ) | EWALD KLUGE (DKW)

Neue Sonderausstellung im Motorradmuseum | 1. Mai bis 1. Dezember 2019 | Schloss Augustusburg

Sie sind zu echten Legenden geworden: Der in Pobershau geborene Walter Kaaden als Ingenieur bei MZ und Ewald Kluge aus Lausa bei Dresden als Rennfahrer für DKW. Beide stehen für bedeutende Phasen der Entwicklung des Zweitaktmotors im 20. Jahrhundert. Und doch sind sie nur einem Fachpublikum bekannt. Deshalb widmet ihnen das Motorradmuseum auf Schloss Augustusburg ab 1. Mai 2019 eine neue Sonderausstellung unter dem Titel „Rennsportlegenden“.

Die kleine, aber feine Ausstellung umfasst einen Schauraum. Leihgaben kommen unter anderem von Audi aus Ingolstadt, Fotos und Dokumente aus den Privatarchiven von Christian Steiner (Waldkirchen), Lutz Langer und Bernd Uhlmann (beide Chemnitz), die maßgeblich am Zustandekommen der Ausstellung beteiligt sind.
Die Ausstellung verfolgt die Verbreitung der MZ-Neuentwicklungen, wie etwa die Verbesserungen beim Resonanzauspuff, weiter, wie sie auch im Westen von japanischen Herstellern nachgebaut wurden.




Abenteuer Mittelalter - Die Mitmachausstellung für die ganze Familie

29. September 2018 bis 18. August 2019 | Burg Scharfenstein

Die Burg Scharfenstein macht eine Reise zurück in die Lebenswelt des Mittelalters. Verkleidet als Ritter, Burgfräulein, Bauer oder Mönch geht es gemeinsam für große und kleine Entdecker auf Erkundungstour durch längst vergangene Zeiten. Mitmachen und Ausprobieren steht dabei in acht begehbaren Spiel- und Entdeckerstationen auf über 150 m2 an oberster Stelle.

Drei große Themenbereiche lassen die Lebenswelt des Mittelalters lebendig werden. Das Kloster lädt zum Schreiben mit Federkiel und Tinte ein, köstliches Gemüse muss von den Feldern geerntet und auf dem Markt gehandelt werden, mutige Ritter sind im Wehrgang auf Patrouille unterwegs. Besucher werden auf Burg Scharfenstein Teil des Burgvolkes und wandern auf spielerische Weise auf den Spuren des mittelalterlichen Lebens.




Scherenschnitte | Cut-Outs - entdecken die Welt

verlängert bis 5. Mai 2019 | Schloss & Park Lichtenwalde

Die Premieren-Ausstellung „Scherenschnitte | Cut-Outs – entdecken die Welt“ zeigt in Schloss & Park Lichtenwalde erstmalig die kreativen Fotografien des genialen Kopfs Rich McCor alias @Paperboyo, der die Welt mit Karton, Schere und Kamera zu seinem Ideenspielplatz macht.

Über 100 Fotografien zeigen Sehenswürdigkeiten und beliebte Urlaubsmotive rund um den Globus, die bereits Millionen Touristen in ihren heimischen Fotoalben kleben haben – aber mit Sicherheit nicht so. Geschickt kombiniert zaubern filigrane Scherenschnitte einen völlig neuen Kontext vor weltbekannte Hintergründe – mal witzig, mal kurios, aber immer überraschend anders!




Alltagsmenschen - Skulpturen von Christel Lechner

30. März bis 3. November 2019 | Schloss & Park Lichtenwalde

Vier Jahre nach dem großen Erfolg kehren die „Alltagsmenschen“ zurück. Ab 30. März präsentieren Schloss & Park Lichtenwalde die liebenswerte Ausstellung von Christel Lechner in neuen Gruppeninszenierungen und mit bisher noch nicht gezeigten Figuren.

Bis zum 3. November 2019 werden über 65 Skulpturen der deutschlandweit bekannten Künstlerin unter freiem Himmel zu sehen sein. Sie laden dazu ein, einen unvergesslichen Tag in der Parkanlage abseits der Alltäglichkeit zu genießen! Denn Anfassen und Fotografieren der Skulpturen sind auch diesmal erwünscht – ein Spaß für Jung und Alt!