Bilder im Dunkeln:
Höhlenmalerei der Eiszeit selbst entdecken

30. Mai 2019 bis 5. Januar 2020

Bilder im Dunkeln - Titelmotiv
Werden Sie selbst zum Höhlenforscher und erkunden Sie mit Ihrer Taschenlampe die Tiefen der Ausstellung zur eiszeitlichen Höhlenkunst, die „Bilder im Dunkeln“. Die Komposition und Lebendigkeit der Darstellungen eröffnen ihren Betrachtern eine ganz neue Perspektive in die Eiszeit und den frühen Menschen. Diese unterirdischen Bilderwelten, die heute nur noch wenigen Menschen zugänglich sind, einem größeren Publikum zu zeigen, ist Ziel unserer Ausstellung.

Die Ausstellung liegt im Dunkeln und wird von den Besuchern als Höhlenraum mit einer Taschenlampe erschlossen.

Die Sammlung Wendel

Der Sammlung des 1915 geborenen Heinrich Wendels entstand in den Jahren zwischen 1964 und 1970 durch seine mehrfachen Reisen in den franko-kantabrischen Raum vor dem Hintergrund, Inspirationen für seine Arbeit als Bühnenbildner in der prähistorischen Höhlenkunst zu finden.

Auf den Spuren der eiszeitlichen "Künstler" drang Wendel dabei mit seiner Kamera tief in die Höhlen vor. Die entstandenen Fotos von über 50 Höhlen aus Frankreich und Spanien besitzen einen unschätzbaren Wert. Sie dokumentieren den engen Zusammenhang von Höhle und Malerei, von Raum und Kunst, den Wendel aufgrund seiner großen künstlerischen Begabung wie kein anderer erfasste. Fast 3.000 Fotos hat Wendel hinterlassen, die heute im Besitz des Neanderthal Museums sind. 

Altamira_Neanderthal Museum Mettmann

Le Portel_Neanderthal Museum Mettmann


Eintrittspreise

Sonderausstellung inkl. Schatzkammer-Museum
Erwachsene 8,00 €
ermäßigt1 6,00 €
Familienkarte2 21,00 €


Kombiticket: Sonderausstellung inkl. Schatzkammer-Museum + Park
(ab 30.05.2019)
Erwachsene 11,00 €
ermäßigt 18,00 €
Familienkarte2 29,00 €

1 Ermäßigungen erhalten Schüler (Grundschule bis Gymnasium), Studenten, Azubis, Sozialhilfeempfänger, Schwerbehinderte ab GdB 60 %
2 Familienkarten gelten für Eltern bzw. Großeltern mit eigenen schulpflichtigen Kindern bzw. Enkeln.

Hinweis: Die Ausstellung ist nur teilweise rollstuhlgerecht.

Gargas_Neanderthal Museum Mettmann